h1

Von Teekännchen, Vitrinen und kleinen Möbeln …

06.08.2008

Nachdem ich nun schon drei Charlotte di Vita Teekännchen habe, stellt sich langsam die Frage, wo stelle ich sie hin? Zumal es ja auch nicht die letzten sein werden!

Ja, Bester Ehemann, die Beruhigungstrofpen kommen gleich.

Ich möchte sie natürlich nicht im Schrank lagern, sondern immer in Sichtweite haben. Damit ich sie immer wieder bewundern und mich daran freuen kann. Natürlich möchte ich sie auch stolz etlichen Besuchern zeigen, ob die nun wollen oder nicht😉

Was liegt da näher, als sich eine Vitrine zuzulegen. Wer unsere bescheidene Hütte kennt, weiß, dass z.Z. nicht wirklich Platz für eine Vitrine mit den klassischen Ausmaßen ist.

Aber, der hat auch nicht mit dem Einfallssinn und göttlicher Phantasie (hihi) der Taubenhaucherin gerechnet.

Ich sage nur BERTBY von Ikea. Klar, es ist ein Regal, das für CD’s bzw. DVD’s vorgesehen ist, aber es spricht ja auch nichts gegen eine kleine Zweckentfremdung und mit dem gewissen Tuning ist es die ideale Vitrine für meine noch kleine aber feine Sammlung.

Wer mal via Link Bertby begutachtet hat, wird erkennen, dass es sich um eine Hängevitrine handelt, das ist natürlich einfach nur klasse, wenn man keinen Stellplatz hat.

Und auch die Abmessungen kommen mir sehr entgegen, so verschwinden die einzelnen Kännchen nicht in der „Tiefe“, was bei mir kleinem Menschen doof wäre (das musste ich jetzt zu meiner Beruhigung schreiben, denn so eine große Vitrine finde ich auch sehr schön)

Ich habe mich für die schwarzbraune Vitrine entschieden, die sieht so schön edel aus. Hier kommt jetzt aber noch eine kleine persönliche Geschmackssache ins Spiel.

Außen dunkel – super und Daumen hoch, aber innen alles dunkel – nee zu dunkel und Daumen runter.

Keine Sorge, auch daran habe ich gedacht. Es gibt doch diese edlen Textiltapeten oder Seidentapeten und da werde ich mir eine schöne aussuchen. Wahrscheinlich in uni creme mit einem dezenten Muster in einer Nuance dunkler, oder so. Diese wird dann innen auf die Rückwand der Vitrine tapeziert. Die ist nämlich schneeweiß und man sieht halt, dass es beschichtetes Pressspan ist und das würde dann so billig wirken.

Da müsst Ihr mir doch recht geben, das sieht bestimmt toll aus. Genau der richtige Rahmen für meine Teekännchen, finde ich.

Und ich habe noch eine weitere Idee. Auf dem ein oder anderen Glasboden platziere ich dann noch einen kleinen Tisch oder Kommode, die ursprünglich aus einer Puppenstube stammen.

Hier sollen es aber keine modernen Teile, sondern eher altmodische, so wie Antiquitäten, sein. Die finde ich bestimmt auf dem Flohmarkt oder im Internet.

Ich kann nicht anders … ich bin einfach nur wow …

Aber mal ensthaft, das müsste doch gut aussehen, oder?

Und es spricht ja auch nichts dagegen … hier, Bester Ehemann, schön die Tropfen runterschlucken … zwei bis drei Vitrinen zu kaufen …

I love it, I love it, I love it

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s